Nachrichten

Unser aktuelles Projekt: "Light up Botswana" - Aktiver Löwenschutz

Hilfe für lokale Farmer mit Raubtier-Problemen

Walking for Lions hat die Erlaubnis erhalten in Botswana zu arbeiten und der lokalen Bevölkerung zu helfen, die mit Raubtier/Herden-Konflikten zu kämpfen hat!
Für dieses Projekt arbeiten wir mit dem "Department of Wildlife and National Parks" (DWNP) und der "Problem Animal Control Unit" zusammen.

Dies sind fantastische Neuigkeiten für uns, da wir die Möglichkeiten haben, tatsächlich Löwen zu schützen und dabei helfen können, die Herden der lokalen Bevölkerung zu schützen.

 

Es ist schwieriger Löwen zu schützen als man denkt. Auf jede Aktion folgt eine Reaktion. Und die benötigten Mittel aufzubringen um schnell zu handeln ist ebenfalls nicht einfach. Unterstützen Sie unseren aktiven Löwenschutz deshalb mit Ihrer Spende!

 

Erfahren Sie mehr über unser aktuelles Projekt "Light up Botswana".

Löwenkampagne 2014: Cycling for Lions

Cycling for Lions

Mit unserer Löwen-Kampagne 2014 wollen wir unsere letztjährige Kampagne fortführen und die globale Aufmerksamkeit auf die Situation der Löwen lenken.

Mit dem Fahrrad geht es ab dem 15. März einmal quer durch Afrika - von Ghanzi (Botswana) nach Nairobi (Kenia): 2 Monate, 5 Länder, 3.800 km!

 

Erfahren Sie mehr!

Ergebnisse der Löwenstudien in Botswana 2013 vorgestellt

Von Juni bis Oktober 2013 führte Walking for Lions zusammen mit dem Botswana Department of Wildlife and National Parks eine großangelegte Löwenzählung in mehreren Nationalparks in Botswana durch.

Die Ergebnisse sind nun online verfügbar und können hier heruntergeladen werden.

Walking for Lions in der Presse

An dieser Stelle werden wir über die neuesten Aktivitäten berichten.

 

Weitere Nachrichten über Walking for Lions finden Sie auch in der Rubrik "WFL in der Presse".

(Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir nicht jeden Artikel übersetzen können).

 

Documenting true lion numbers in Botswana (Show me / South Africa, 04. September 2013)

 

A team of brave researchers and lion conservationists are currently documenting the true number of lions in Botswana’s national parks. Due to funding, they are not using darts or collars to perform this dangerous task, but rely mainly on tracking them by spoor to find out their true numbers.

http://showme.co.za/nelspruit/news/documenting-true-lion-numbers-in-botswana/

 

Epic journey to create awareness about lions (Namibian Sun, 23. April 2013)

 

Windhoek will be the starting point for a journey of over 1.000 km to raise awareness about the decreasing numbers of lions and the ongoing conflict between humans and animals.

The organisation Walking For Lions (WFL) will start their campaign in Windhoek and then travel 530km to Ghanzi in Botswana and all the way back to Windhoek.

http://sun.com.na/environment/epic-journey-create-awareness-about-lions.52113

 

JACARANDA FM (15. April 2013)

 

Forget about the rhino for a moment and spare a thought for the lions. When the rhino poaching problem subsides in five to 10 years, wild lions will be gone. The continent's lion population has shrunk by 75 percent in the past two decades, according to wildlife experts. They are currently "vulnerable" on the International Union for the Conservation of Nature's list of threatened species. In west and central Africa lions are classified as "endangered".

"The facts are these lions are declining at such a pace. We will have nothing left in a few years," conservation group Walking for Lions (WFL) founder Marnus Roodbol says.

http://www.jacarandafm.com/post/wild-lions-near-extinction/

 

Unterstützen Sie unseren internationalen Fundraiser

#give10forlions

 

Spenden:

Helfen Sie uns die letzten wilden Löwen zu retten!

Spenden Sie jetzt:

Walking for Lions in den Sozialen Netzwerken

WFL bei Facebook

 

Facebook

YouTube

 

YouTube

WFL bei Twitter

 

Twitter

WFL bei Instagram

 

Instagram