Warum müssen Löwen geschützt werden?

Warum sollten wir uns so viel Mühe geben und versuchen, etwas zu schützen das sowieso schon am Aussterben ist?


Wenn wir nicht versuchen diese besonderen Arten zu erhalten, dann würde das für viele von uns auch das Ende aller Hoffnungen für die Zukunft darstellen. Können wir uns eine Zukunft ohne wilde Löwen vorstellen?

 

Oder auf Safari gehen und nach den „big 4“ suchen? (Ooohh, wir müssen hier vorsichtig sein, denn die Zahl der Nashörner geht zurück und auch die Elefanten sind immer noch gefährdet. Also hätten wir dann noch den Büffel und auch der schüchterne Leopard dürfte wahrscheinlich bleiben).

Der Löwe war schon immer ein besonderes Symbol. Es ist tatsächlich bemerkenswert, wie viele Länder auch heutzutage den Löwen noch als Symbol verwenden. Der Löwe kommt auch sehr häufig in der Heraldik vor und befindet sich auf den Wappen so vieler unterschiedlicher Länder und Kulturen wie Bulgarien, Luxemburg, Finnland, Norwegen, England, Schottland, Indien und Sri Lanka.


Warum verwenden einige Länder den Löwen als Symbol, obwohl diese dort nie gelebt haben? Vor allem aufgrund der vielfältigen Bedeutungen für die sie stehen.

 

Hier nur einige der Eigenschaften, für die Löwen in vielen Ländern stehen:

  • Königlichkeit
  • Majestät
  • Macht
  • Stärke
  • Tapferkeit
  • Mut
  • Wildheit 

Im antiken Griechenland wurden Löwen mit Dionysos, Phoebus, Kybele und Artemis in Verbindung gebracht, weil die Mythen sagen, dass Löwen die Wagen für diese Göttinen und Götter zogen. Sie stehen auch für Schutz und wurden als Hüter der Toten gesehen, aber auch als Hüter der Paläste, Tore, Schreine und Throne. Sie waren der ultimative Beschützer von Heim und Herd.

 

In Ägypten stellten die Löwen die ungezähmte Hitze der Sonne dar und wurden in der Gestalt der Sachmet verehrt, der ägyptische Göttin die als das Auge des Sonnengottes Re bekannt ist. Sie ist die Kraft, die das Gute schützt und das Böse vernichtet.


Soweit die Vergangenheit - doch wir müssen uns heute festlegen, was wir glauben, wofür Löwen in der Zukunft stehen sollen. Wie wollen wir mit Ihnen in die Zukunft gehen?

Denken wir wirklich, dass ein Tier, das für so vieles steht, hinter Zäunen leben sollte? Oder sollten wir sie nicht doch einfach in Freiheit leben lassen, wie sie das seit Jahrtausenden getan haben und hoffentlich auch nach unserer Zeit noch tun werden? Warum sollten wir sie nicht retten, was haben Sie sonst vor?

Generell könnte man jetzt natürlich über Statistiken schreiben und Grafiken zeigen, die den starken Rückgang der afrikanischen Löwen darstellen. Aber dazu ein andermal. Die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprachen und die Probleme wurden alle bereits diskutiert. Für diejenigen, denen der Rückgang der Löwen nicht bewusst war, hier nur einige der Themen:

  • Verlust von Lebensraum
  • Bevölkerungswachstum
  • Mensch / Wildtier-Konflikte
  • Eingeschränkte Bewegungsräume
  • Aufzuchtstationen
  • Botschafter
  • Medizinische Nutzung von Löwen
  • Verwendung der Löwen als Status-Symbol

Dies sind nur einige der Gründe, warum diese herrlichen Tiere langsam aber sicher aus der freien Wildbahn verschwinden, die sie früher frei durchstreifen konnten.

 

Über die wachsende Nachfrage nach Löwen und ihre Zukunft wurde z.B. der folgende Artikel veröffentlicht:

Südafrikanische Züchter begrüßen die wachsende Nachfrage aus Asien (english only)"

 

Weitere Artikel finden Sie auch immer wieder auf unserer Facebook-Seite!


Einen sehr guten Überblick über die Bedrohungen der Löwen bietet auch die ZDF-Dokumentation "Hannes Jaenicke: Im Einsatz für Löwen".


Der Rückgang der Löwenpopulation in der deutschsprachigen Presse

Hier nur eine kleine Auswahl an deutschsprachigen Artikeln, die die dramatische Lage der Löwen beschreiben:

 

Unterstützen Sie unseren internationalen Fundraiser

#give10forlions

 

Spenden:

Helfen Sie uns die letzten wilden Löwen zu retten!

Spenden Sie jetzt:

Walking for Lions in den Sozialen Netzwerken

WFL bei Facebook

 

Facebook

YouTube

 

YouTube

WFL bei Twitter

 

Twitter

WFL bei Instagram

 

Instagram